Reifensuche Händlersuche

Neuigkeiten

RX Italia zu Gast in Österreich

29. August 2019

Am prestigeträchtigen Wachauring in Melk findet die vierte Runde der RX Italia statt.  

Am 31. August und 1. September heulen die Motoren, quietschen die Reifen und es kommt zu staubigen Schlachten um die Plätze auf dem Siegertreppchen. Die Rallycross Italia startet auf dem österreichischen Wachauring in die vierte Runde. Mit dabei sind jede Menge Action und Toyo Tires als wichtiger Partner.

Seit dieser Saison ist Toyo Tires offizieller Partner des Rallycross Italia und unterstützt somit die Champions, Newcomer und Überraschungstalente des actiongeladenen Motorsports. Die letzten drei Runden versprachen nicht zu viel, wenn es um Action und Überraschungen ging. Toyo Tires stattet die Tourenwagen mit dem idealen Equipment aus, den straßenzugelassenen Semislick-Reifen Proxes R888R, und die Piloten überbieten sich in ihren Fahrkünsten.

Das Adrenalin läuft dem professionellen Rallyfahrer Gigi Galli bestimmt noch durch die Adern. In der dritten Runde der RX Italia bedrängte ihn der VW Polo des 15-jährigen Dan Scočdopole bis es zum Kontakt mit dem Kia Rio des erfahrenen Galli kam. Man darf gespannt bleiben, wie alleine dieses Rennen in der Kategorie Supercars fortgesetzt wird. Es lohnt sich, auch den Peugeot  208R2 samt Piloten Brescia Mauro im Auge zu behalten. Dieser lieferte sein Meitsreschaftsdebut und gewann an der Adria sogleich die Super 1600-Kategorie.

Der Tricolore RX wartet mit interessanten Streckenkombinationen auf. Nach den Nachtrennen auf dem Adria International Raceway, der das erste Mal auf dem Plan stand, batteln die Piloten in der vierten Runde auf dem Wachauring. Der prestigeträchtige Ring ist nicht nur Strecke für die Rallycross Italia sondern auch die tschechische. Bis zu 140 Starter versprechen Motorsport total. Diese müssen eine Strecke von 1350 Metern, davon knapp 500 Metern Schotterbelag pro Runde überwinden.

Die Rallycross Italien besteht aus sechs Runden. Toyo Tires ist fester Bestandteil der der Meisterschaften – als Aussteller bei den Rennen und in der Öffentlichkeitsarbeit der Rallycross Italien.

Bild: Gigi Galli auf der Strecke / Stefano Zoppetti

Neuigkeiten